Pflästerung

Pflästerungen gehören zu den ältesten und dauerhaftesten Bau-Handwerken. Dank ihrer Beständigkeit sind denn viele, sogar steinzeitliche Zeugen dieser Handwerkskunst erhalten. Tempelplätze, römischen Fernstrassen und seit dem Mittelalter unzählige Strassen und Plätze von Städten und grösseren Orten wurden kunstvoll mit Natursteinen gepflästert. Wie dauerhaft, davon zeugen die vielen noch erhaltenen Objekte. Pflästerungen waren auch lange die einzige Art, befestigte und staubfreie Verkehrswege zu bauen.

 

Auch die heutigen modernen Naturstein-Pflästerungen bieten diese Vorzüge: Unverwüstlichkeit und Ästhetik.

 

Wir führen seit vielen Jahren grössere und kleinere Naturstein-Pflästerungs Arbeiten aus. Pflästern gehört zur Grundausbildung unserer Strassenbauer und sie erhalten zusätzliche Ausbildung beim Verein schweizerischer Pflästerermeister, bei dem wir Mitglied sind. www.pflästerer.ch Grössere Objekte führen wir mit uns vertrauten Spezialunternehmungen aus. Da wir auch den Unterbau selber erstellen, erhalten unsere Kunden ein Bauwerk aus einem Guss, was nicht unbedeutend ist, denn eine gute Pflästerung kann nur auf einem entsprechend gut vorbereiteten Untergrund aufgebaut werden.

 

Wichtig ist auch die Wahl der Natursteine. Wir arbeiten bevorzugt mit Schweizer Natursteinen (www.guber.ch) und auch mit gebrauchten Steinen, wo immer diese noch vorhanden sind. Dies ist wohl die älteste Form von Recycling.

 

Natürlich führen wir auch gerne Pflästerungen mit allen Arten von Betonsteinen, Verbundsteinen und -Platten aus.